Schulterabsenkung – gefährliche Lage

  • von Dajana Njezic
  • 24 Jul, 2017

Oft sind in Matratzen zu große Schulterzonen eingearbeitet. Wenn nun auch noch in der Unterfederung eine Schulterzone vorhanden ist, kann das oftmals Hals- und Nackenschmerzen, Verspannungen und Schulterprobleme verursachen.

Das liegt daran, dass sich die Wirbelsäule im oberen Brustwirbelbereich nach oben biegt und im Halswirbelbereich nach unten abknickt. Das führt dann zu Taubheitsgefühlen und Einschlafen von Armen und Händen.

Eine Linderung erhoffen sich viele Menschen mit einem oder mehreren Kissen unterschiedlicher Höhen. Was leider meist nicht funktioniert.

Die Lösung bzw. Erlösung wäre eine anatomisch richtige Lage. Der Oberkörper muss bis zur Achselhöhe gut abgestützt sein. Schon allein dadurch wird der Schulterdruck reduziert. Denn das Schultergelenk (ca. 15-18 cm) darf nur punktuell entlastet werden.

 

Share by: